Weltkriegsdrama
«Midway»: Roland Emmerich verfilmt Seeschlacht

Gewagte Kampfflugszenen und laute Explosionen: Roland Emmerichs neuer Film handelt von einer Seeschlacht zwischen den USA und Japan im Pazifik.

Samstag, 02.11.2019, 11:35 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 17:20 Uhr
Ed Skrein und Roland Emmerich stellen «Midway - Für die Freiheit» in München vor. Foto: Volker Dornberger

Berlin (dpa) - Regisseur Roland Emmerich hat sich mit Actionfilmen wie «Independence Day» und «White House Down» einen Namen gemacht. Kaum ein deutscher Filmemacher ist in Hollywood so bekannt wie der 63-Jährige. Nun kommt sein neuer Film ins Kino: «Midway - Für die Freiheit» spielt im Zweiten Weltkrieg im Pazifik.

Ein halbes Jahr nach dem Angriff der Japaner auf den US-Stützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii kommt es im Juni 1942 zur wichtigen Seeschlacht: Japan und die USA kämpfen um die Midway-Inseln. Dass Japan trotz besserer Ausstattung eine Niederlage einsteckt, gilt später als Wendepunkt im Pazifikkrieg. Mit Luke Evans, Woody Harrelson und Dennis Quaid.

Midway - Für die Freiheit, USA/China 2019, 138 Min., FSK o.A., von Roland Emmerich, mit Luke Evans, Patrick Wilson, Woody Harrelson, Mandy Moore

Nachrichten-Ticker