Saudi-Arabien
«Die perfekte Kandidatin»: Kampf um Gleichberechtigung

Eine junge Ärztin will, dass die Zufahrtswege zum Krankenhaus verbessert werden. Dafür kandiert sie für den Gemeinderat. Die alltäglichen Einschränkungen von Frauen machen ihr dabei das Leben schwer.

Montag, 09.03.2020, 08:29 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 08:36 Uhr
Maryam (Mila Al Zahrani) versucht, sich in einer von Männern dominierten Welt zu behaupten. Foto: -

Berlin (dpa) - Einst ließ die saudische Regisseurin Haifaa Al Mansour «Das Mädchen Wadjda» um ihr Recht aufs Fahrradfahren kämpfen. Auch in ihrem neuen Film stellt die Filmemacherin den Kampf von Frauen in der arabischen Welt um Gleichberechtigung in den Mittelpunkt:

In der deutschen Koproduktion «Die perfekte Kandidatin» möchte eine junge Ärztin in Saudi-Arabien bei den Kommunalwahlen antreten. Doch das ist in der von Männern dominierten Welt alles andere als einfach - sie ahnt nicht, was dieser Schritt bedeuten wird und wie heftig die Gegenwehr sein wird. Die junge Frau ist das Kämpfen aber gewöhnt und gibt nicht auf.

Die perfekte Kandidatin, Saudi-Arabien, Deutschland 2019, 105 Min., FSK ab 0, von Haifaa Al Mansour, mit Nora Al Awadh, Dae Al Hilali, Mila Al Zahrani

Nachrichten-Ticker