Kunstaktion
Künstler zeigen Flagge in New York

Namhafte Künstler setzen in New York ein Zeichen. Insgesamt 16 politische Flaggen werden nach und nach in der Millionenmetropole gehisst.

Freitag, 16.06.2017, 16:20 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 16.06.2017, 16:14 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 16.06.2017, 16:20 Uhr
Marilyn Minters Flagge weht bereits: «Resist» (Widersetzt euch). Foto: Christina Horsten

New York (dpa) - Künstler und Künstlerinnen wie Yoko Ono haben für ein New Yorker Ausstellungsprojekt Flaggen gestaltet. Die 16 Flaggen sollen nun nach und nach in der Millionenmetropole gehisst werden, teilte der Kunstverband Creative Time mit.

Den Anfang machte in der Nacht zum Donnerstag im East Village eine Flagge der US-Künstlerin Marilyn Minter, auf der in großen bunten Buchstaben «Resist» (auf Deutsch etwa: Widersetzt euch) steht.

Das Kunstprojekt knüpfe an die derzeitige politische Situation in den USA unter dem umstrittenen republikanischen Präsidenten Donald Trump an, hieß es vom Verband Creative Time. «Wir brauchten einen Ort, von dem wir wussten, dass er öffentlichem oder politischem Druck nicht nachgeben würde - einen Ort, an dem wir mutig ein Zeichen des Widerstands wehen lassen können als Zeichen für die Gesellschaft.» Der Verband organisiert schon seit Jahren Kunst im öffentlichen Raum in New York.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4931286?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314093%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker