Musikcharts
Katja Krasavice erobert Spitze

Rap, Schlager, Metal - die deutschen Albumcharts geben sich an der Spitze vielfältig und bunt.

Freitag, 05.02.2021, 16:43 Uhr aktualisiert: 05.02.2021, 16:46 Uhr
Katja Krasavice bei einem Auftritt in der Sat.1-Show "Promi Big Brother 2018". Foto: Henning Kaiser

Baden-Baden (dpa) - Rapperin und Youtuberin Katja Krasavice hat ihr neues Album «Eure Mami» direkt an der Spitze der deutschen Charts platziert. Es ist schon ihre zweite Nummer-eins-Platte nach «Boss Bitch» von 2020, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Neueinsteiger dominieren auch auf den weiteren Plätzen der Album-Charts. Platz zwei erobert die Metal-Band Accept mit «Too Mean To Die», dahinter folgen der britische Musiker Steven Wilson («The Future Bites»), das Schlager-Quintett Stimmen der Berge («Ewige Liebe») und und die bayerische Indie-Rockband The Notwist («Vertigo Days»).

In den Single-Charts steigt Katja Krasavice mit «Friendzone» auf dem zweiten Platz ein. An der Spitze bleiben Kasimir1441, badmómzjay & WILDBWOYS («Ohne Dich»). Den dritten Platz verteidigt Olivia Rodrigo («Drivers License»).

© dpa-infocom, dpa:210205-99-319633/2

Nachrichten-Ticker