Politik

Schiedsrichter-Obmann Jürgen Lütkehaus bezieht Stellung zu „provozierten Gelben Karten“.

Dienstag, 19.11.2019, 14:40 Uhr

Ist das Bauernschläue oder einfach unfair?

Lütkehaus: Tja, das ist ein Loch im Regelwerk und wird wie bei der Steuer gehandhabt.

Wie reagieren Sie als Schiedsrichter, wenn Ihnen auffällt, dass einer die fünfte Gelbe provozieren möchte?

Lütkehaus: Ich weiß doch in der Kreisliga nicht, wer mit wie vielen Gelben Karten vorbelastet ins Spiel geht. Wenn einer im Mittelfeld jemanden festhält, ist das halt Gelb.

Wie handhaben das Ihre Kollegen?

Lütekhaus: Es gibt Trainer, die weisen ihren Spieler während der Partie noch mal daraufhin, dass der sich eine Gelbe Karte abholt. Ich weiß von Schiedsrichtern, die das mitbekommen haben und dann ganz deutlich machten, dass aus Gelb auch direkt Rot werden kann.

WWU Baskets in ungewohnter Rolle: Niederlage in letzter Sekunde
Baskets-Trainer Philipp Kappenstein sah wieder einmal einen echten Krimi, diesmal allerdings ohne Happy End.
Nachrichten-Ticker