Aus zweiter Hand
Gebrauchtwagen-Check: Der Audi Q2 (seit 2016)

Große SUVs, mittlere SUVs und kleine SUVs. Die Straßenpanzer verkaufen sich gut. Marken wie Audi bieten sie daher in allen Größen an. Wie schneidet das Einstiegsmodell Q2 als Gebrauchtwagen ab?

Dienstag, 02.02.2021, 04:55 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 05:03 Uhr
Einstiegsmodell: Mit dem kleinen Q2 startet Audi aktuell seine SUV-Palette. Foto: Audi AG

Berlin (dpa/tmn) - Er ist kaum höher als ein VW Golf, aber Audi zählt den Q2 zu den SUVs. Im Kompaktwagen sitzt man immerhin leicht erhöht, schließlich muss er sich vom A3 abheben, mit dem er technisch ebenso verwandt ist wie mit dem Wolfsburger. Alle drei Autos bedienen sich aus dem gleichen VW-Baukasten. Bei der Hauptuntersuchung (HU) ist der Q2 erstmals vorgefahren, und er schneidet gut ab.

Modellhistorie: Wer einen Q2 gebraucht kauft, ersteht einen recht jungen Gebrauchten, denn das Modell ist erst seit Herbst 2016 auf dem Markt. Zwei Jahre später folgte die Sportversion SQ2. Im Herbst 2020 gab’s das erste Facelift: neue Scheinwerfer, neuer Diffusor, Änderungen an der Motorenpalette, LED-Licht jetzt serienmäßig.

Karosserievarianten: Der Q2 ist ein fünftüriger Kompaktwagen; Varianten in der Bauform gibt es nicht. Der SQ2 ist sportlicher modelliert.

Abmessungen (laut ADAC): 4,19 bis 4,21 m x 1,79 m x 1,51 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 355 l bis 1050 l.

Stärken: Recht sportlich fahren, direkter Lenkung und straffem Fahrwerk sein Dank. Das Raumangebot geht für seine Größe in Ordnung. Bei der einzigen HU, die er bisher hinter sich hat, zeigen sich unter anderem Antriebswellen, Lenkanlage, Beleuchtung, Blinker sowie Funktion von Fuß- und Feststellbremse nahezu mängelfrei. Die Abgasuntersuchung (AU) besteht er laut «Auto Bild Tüv Report 2021» immer.

Schwächen: In seltenen Fällen kreiden die Prüfer bei der HU Federn und Stoßdämpfer an, und nach 30 000 Kilometer Laufleistung sind auch schon mal die Bremsscheiben verschlissen, so der Report. Alles in allem kann beim noch jungen Q2 kaum von Schwächen gesprochen werden.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt: «Zum Q2 haben wir noch keine Infos vorliegen.» Demnach sind dem Club keine Pannenschwerpunkte bekannt. Allenfalls ärgern sich Q2-Fahrer manchmal über beim Anfahren ruckelnde DSG-Getriebe, ein Leiden, das man laut TÜV-Report auch vom A3 kennt.

Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 81 KW/110 PS bis 221 kW/300 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 85 kW/116 PS bis 140 kW/190 PS.

Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern): - Q2 2.0 TFSI quattro (2017); 140 kW/190 PS (Vierzylinder); 54 000 Kilometer; 20 700 Euro. - Q2 2.0 TDI quattro (2016); 140 kW/190 PS (Vierzylinder); 81 000 Kilometer; 16 900 Euro. - Q2 1.0 TFSI ultra (2018); 85 kW/115 PS (Dreizylinder); 40 000 Kilometer; 15 800 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-257277/4

Nachrichten-Ticker