Rezeptidee
Aus Spargelschalen einen Fond kochen

Die Spargelzeit hat begonnen. Wer das voll auskosten möchte, bringt nicht nur die zarten Stangen auf den Teller. Auch die Schalen können noch einem Spargelgericht dienen.

Montag, 17.04.2017, 04:36 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 17.04.2017, 04:31 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 17.04.2017, 04:36 Uhr
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Bonn (dpa/tmn) - Von Spargel bleiben jede Menge Schalen übrig. Statt sie wegzuwerfen, kann man sie zu Spargelwasser auskochen.

Dazu gibt man die Schalen mit etwa einem halben Liter Wasser, einem Teelöffel Salz, einem halben Teelöffel Zucker und etwas Butter 20 Minuten in einen Kopf und lässt sie kochen. Anschließend gießt man die Schalen ab und fängt den Sud auf. Diese Brühe kann man über den Tag verteilt kalt trinken oder sie als Fond für Spargelsuppen nutzen, raten die Verbände deutscher Spargelbauern.

Spargel enthält unter anderem Vitamin C, Eisen, Jod, Kaliumsalze und Asparaginsäure. Sie helfen dem Körper zum Beispiel dabei, eingelagertes Wasser loszuwerden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4771765?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1200995%2F
30 Jahre danach: Zwei torlose Remis werden zu Meilensteinen in der Vereinsgeschichte
18. Juni 1989: Aufstiegstrainer Helmut Horsch und 22 000 Zuschauer im Feiermodus. Bis heute ist der 70-Jährige einer der beliebtesten Trainer der Preußen.
Nachrichten-Ticker