Wichtige Faustregel
Fleisch und Gemüse schon vor dem Grillen marinieren

Der Sommer ist mitten in seiner Hoch-Zeit - damit auch die Zeit des Grillens. Doch rund um Bratwürste und gegrilltes Gemüse gibt es einiges zu beachten, um ein optimales Grillerlebnis zu schaffen.

Donnerstag, 08.06.2017, 04:42 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.06.2017, 04:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.06.2017, 04:42 Uhr
Gegrilltes sollte man besser marinieren, bevor es auf den Grill kommt. Foto: Daniel Maurer

Berlin (dpa/tmn) - Fleisch oder Gemüse erst während des Grillens mit Öl zu bestreichen macht zwar etwas her - es ist aber nicht gerade gesund. Wenn Flüssigkeiten auf die Glut oder in die Flammen tropfen, können gesundheitsschädliche Substanzen entstehen, warnt die Verbraucher Initiative.

Besser sei es daher, das Grillgut bereits mariniert auf den Rost zu legen. Außerdem empfiehlt es sich, die Stückchen auf dem Rost mit einer Zange und nicht mit einer Fleischgabel zu wenden. Wird zum Beispiel ins Fleisch hineingestochen, läuft Saft aus. Wer sicher sein will, dass kein Fett oder Fleischsaft nach unten tropft, kann auch Aluminiumschalen oder Grillpfannen benutzen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4911696?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1200995%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker