Steuervorteil
Höhere Umzugs-Pauschbeträge ab dem 1. April

Wer aus beruflichen Gründen den Wohntort wechselt, kann die Umzugskosten von der Steuer absetzen. Der dafür vorgesehene Pauschbetrag hat sich nun erhöht.

Dienstag, 02.04.2019, 17:24 Uhr aktualisiert: 02.04.2019, 17:30 Uhr
Spedition, Maklergebühren und doppelte Mieten - bei einem Umzug entstehen eine Menge Kosten. Wer aus beruflichen Gründen den Ort wechselt, kann einen Teil von der Steuer absetzen. Foto: Christin Klose

Berlin (dpa) - Ab dem 1. April gilt ein neuer Pauschbetrag beiberuflich bedingten Umzügen. Nach Angaben desBundesfinanzministeriums liegt er dann für Verheiratete bei 1622 Eurostatt bisher 1573 Euro und für Ledige bei 811 Euro statt 787 Euro.Daneben können etwa Kosten des Umzugswagens oder der Spedition,Maklergebühren und doppelte Mieten abgesetzt werden.

Nachrichten-Ticker