Sonderveröffentlichung

Gesundheit
Die Dentalbranche macht es vor – erste komplett digitale Messe beginnt

Der VDS 2020 ist, im wahrsten Sinne des Wortes, in aller Munde. Nur noch wenige Tage, bis es soweit ist. Bereits am 07. November 2020 wird die Messe beginnen und gerade weil es sich um unsichere Zeiten handelt und Veranstaltungen vor Ort nicht durchgeführt werden dürfen, handelt es sich beim VDS 2020 um eine digitale Messe.

Mittwoch, 04.11.2020, 04:08 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 09:14 Uhr
Foto: Colourbox

Die Virtual Dental Summit 2020 geht viral

Eine Messe bringt immer ein ganz besonderes Flair mit. Die Besucher gehen an den Ständen lang, unterhalten sich mit Anbietern und Gründern, lassen sich Produkte vorführen und nehmen Beratungsgespräche in Anspruch. Auch für die Aussteller sind Messen besonders wertvoll, um mit Interessenten und potenziellen Kunden ins Gespräch zu kommen. In diesem Jahr ist von all dem nicht viel zu spüren. Doch das soll sich mit der Virutal Dental Summit ändern. Die Initiatoren versprechen, dass sie das Messe-Feeling einfach ins Internet bringen. Alles erfolgt komplett digital. Das beginnt bereits bei der Vorstellung von neuen Innovationen und reicht bis hin zu Beratungen und sogar den ganz persönlichen Gesprächen untereinander.

Wie wird die Idee umgesetzt?

Interessenten können am 07. November auf die virtuelle Messe gehen. Sie sehen online einen Messeplan und die Auflistung der einzelnen Anbieter. An den Messeständen kann ein erster Blick auf die Angebote geworfen werden. Die Ausstellungsbereiche sind besonders großzügig gestaltet und ebenfalls nicht verzichtet wird auf den integrierten Fachkongress.

Wer Interesse an den Informationsveranstaltungen hat oder sich die Stände der Aussteller näher ansehen möchte, der kann dies online tun. Mit einem Klick sind die Teilnehmer mittendrin und können sogar in den direkten Austausch gehen. Kostenfrei ist das Angebot für alle Dentalistinnen und Dentalisten.

Die gesamte Messe dauert rund acht Stunden und bietet über diesen Zeitraum hinweg auch ein umfangreiches Live-Programm an. Unter anderem gibt es Schwerpunktthemen, die hier behandelt werden. Dabei handelt es sich um Themen zur Hygiene, zur Digitalisierung sowie zum Marketing.

Umfangreiche Liste an Teilnehmern

Die VDS 2020 kann sich zumindest nicht über einen fehlenden Zulauf an Teilnehmern beschweren. Das Angebot wird sehr gut in Anspruch genommen und es sind namhafte Unternehmen mit ihren Messeständen oder auch als Teilnehmer der Veranstaltungen zu finden. Wer also davon ausgegangen ist, dass in diesem Jahr die Dental Summit nicht stattfinden wird, der dürfte positiv überrascht sein, nun doch eine Alternative geboten zu bekommen.

Ist das die Messe der Zukunft?

In der aktuellen Lage kann noch nicht gesagt werden, inwieweit Messen auch in Zukunft immer mehr auf den Online-Bereich verlagert werden. Im Rahmen der notwendigen Hygiene-Standards ist es jedoch nicht auszuschließen, dass die VDS ein möglicher Vorreiter ist, der deutlich macht, dass es durchaus die Möglichkeit gibt, Großveranstaltungen auch über die virtuelle Bühne zu bringen und so – national und international – ein breites Publikum zu erreichen.

Nachrichten-Ticker