Multimedia
Mit galaktischer Geschwindigkeit durch weltweite Netz - geht das überall?

Es bereitet im Allgemeinen wenig Vergnügen, wenn man auf eine Internet - Verbindung minutenlang warten muss und in der Zeit ein vollständiges Menü zubereitet hat. Geschweige denn der Verlust an kostbarer Freizeit, wenn die User vor ihrem Monitor hocken und eine halbe Ewigkeit dem Fortschritt eines Downloads zuschauen müssen.

Donnerstag, 22.10.2015, 14:37 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 22.10.2015, 13:55 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 22.10.2015, 14:37 Uhr
pixabay.com/Unsplash CC0 Public Domain

Insbesondere auf dem Land, in der Vorstadt oder in nicht so perfekt zugängigen Gebieten verzweifeln die Nutzer und empfinden keinen sonderlichen Spaß bei ihrem virtuellen Spaziergang durch das weltweite Netz. Ein digitaler Leerraum. Doch wie soll es mit dem superschnellen DSL funktionieren? Was haben sich Provider und Verantwortliche aus der Regierung dazu überlegt? Und die wichtigste Frage: Ist für die entsprechende Region überhaupt DSL verfügbar?

 

Welche Geschwindigkeit ist überhaupt möglich?

 

Mit 100 Mbit/s rasant im weltweiten Internet surfen, so lange telefonieren wie man möchte, natürlich kostenlos, oder die Top Filme in brillanter HD Qualität anschauen - so stellt sich der User das optimale Internet Happening vor. Doch bevor man in diesen Genuss kommen werden, ist zunächst die grundsätzliche Machbarkeit zu checken. Im ersten Schritt sollten Sie also zunächst ganz einfach hier Ihre DSL Verfügbarkeit prüfen - natürlich kostenfrei und unverbindlich. Dieses lässt sich einfach und problemlos vornehmen und bringt die Gewissheit, dass DSL in dem entsprechenden Gebiet überhaupt bereit steht.

 

Die Verfügbarkeit (also die maximale Datenrate) von

- DSL
- VDSL
- LTE
- Kabel Internet

 

und den damit verbundenen Annehmlichkeiten ist vorrangig von der lokalen Netzinfrastruktur am Wohnort (oder der Region) abhängig. Neben der Deutschen Telekom, dem größten Provider, stehen darüberhinaus zahlreiche Anbieter wie beispielhaft Vodafone, 1&1, O2, Kabel Deutschland sowie diverse weitere Anbieter bereit, die günstige Angebote in ihrem Portfolio führen. Es gilt das das Prinzip, einen entsprechenden Vergleich vorzunehmen, wobei hier jedoch nicht allein der Preis ein ausschlaggebendes Kriterium ist, sondern auch die Auswahl eines individuellen und bedarfsgerechten Tarifs.

Besitzer eines Kabelanschlusses sollten zu der DSL Verfügbarkeitsprüfung zudem überprüfen, ob ein schnelles Internet als Alternative auch von seinem Kabelanbieter bezogen werden kann. Da regional zumeist nur ein Provider aktiv ist, checkt man dieses idealerweise über die Kabel - Internet -Verfügbarkeit.

 

Welches Datenvolumen wird nun überhaupt benötigt? Wie ist das persönliche Nutzungsverhalten im Netz?

 

Diese Aspekte sind bereits vorab sorgsam individuelle abzuprüfen. Wer also ab und an im www surft und gelegentlich einen Film oder Musik herunterladen will, zählt zu den normalen Usern. Eine Datenrate von 16.000 Kbit/s sollte hier ausreichend sein.

Mit schnellen 50.000 Kbit/s oder gar mit der doppelten Datenmenge sind all diejenigen gut bedient, die gerne auch als Vielsurfer bezeichnet werden. Sie befinden sich nahezu dauerhaft im Netz und beabsichtigen liebend gerne mehrere Downloads gleichzeitig vorzunehmen. Dabei muss es alles natürlich sehr rasant vonstatten gehen.

 

In jedem Fall gilt es, wissenswerte und nützliche Informationen zu diesem Themenkomplex einzuholen. Alles zu den Internet Tarifen und bedarfsgerechtem DSL wird im Übrigen auch auf YouTube anschaulich vermittelt.

 

Versprochene Datenmenge kommt oftmals nicht an

 

Ist der Vertrag unter Dach und Fach, so sitzen Millionen von Internet Usern erwartungsfroh vor ihrem Rechner oder Fernsehgerät. Doch nicht immer kommen die vom Provider versprochenen Datenmengen Zuhause auch an. Und das Schlimme: Die meisten Nutzer bemerken dieses erst viel später oder überhaupt nicht. Daher ist es für die Verbraucher verpflichtend, sich über die entsprechenden Technologien sowie die Begriffe zu informieren. Wer kann schon etwas mit den Begriffen ADSL, VDSL oder ähnlichen Bezeichnungen anfangen, sofern man sich nicht intensiv damit beschäftigt hat. Aufklärung versprechen Online Artikel wie auf wintotal, die gelesen und verinnerlicht werden sollten. Dann wird es ein Ende mit der Verwirrung haben.

 

Bunderegierung verspricht schnelles DSL zu beschleunigen

 

Mit rund 2,7 Milliarden Euro will die Bundesregierung den Ausbau des schnelleren Internets vorantreiben. Also auch in Regionen, die ansonsten davon abgeschnitten sind. Breitband heißt das Zauberwort. Kritiker meinen jedoch, diese Summe sei viel zu gering, zumal diese Investition nicht in moderne Glasfaserkabel sondern weiterhin in Kupferleitungen erfolgen soll.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3582082?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201046%2F
Ein Zoo-Künstler unter Geiern
Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.
Nachrichten-Ticker