Tipps für die Saat
Dill in die Sonne setzen

Dill lässt sich meist ideal zu Fisch servieren. Damit er im Sommer geerntet werden kann, sollte man das Kraut zeitnäh säen. Beim Standort gilt es jedoch einiges zu beachten.

Dienstag, 18.04.2017, 04:56 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.04.2017, 04:53 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.04.2017, 04:56 Uhr
Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Dill wächst in allen Böden, aber er bevorzugt feuchte Lagen. Allerdings darf sich Nässe nicht aufstauen und der Boden verdichtet sein, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn.

Das Küchenkraut mag Standorte in der Sonne und abseits des Windes. Unter diesen Voraussetzungen braucht das Küchenkraut im Gartenbeet keine besondere Pflege. Noch bis Mitte Juni kann das Kraut direkt in das Beet gesät werden. Gut ist ein Abstand von 30 mal 30 Zentimetern zu anderen Pflanzen. Haben die Triebe 20 Zentimeter Höhe erreicht, kann die Ernte beginnen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4774223?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201058%2F
30 Jahre danach: Zwei torlose Remis werden zu Meilensteinen in der Vereinsgeschichte
18. Juni 1989: Aufstiegstrainer Helmut Horsch und 22 000 Zuschauer im Feiermodus. Bis heute ist der 70-Jährige einer der beliebtesten Trainer der Preußen.
Nachrichten-Ticker