Romanze im Topf
Manche Pflanzen beschützen sich gegenseitig

Manche Pflanzen verstehen sich einfach prächtig. Sie ergänzen sich sogar. Gärtner nennen so etwas Mischkulturen. Dazu gehören Tomaten und Basilikum. Es gibt aber noch mehr Beispiele.

Mittwoch, 14.06.2017, 04:36 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.06.2017, 04:33 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.06.2017, 04:36 Uhr
Basilikum und Tomaten sind gute Nachbarn. Foto: Rainer Jensen

Berlin (dpa/tmn) - Manche Pflanzen mögen und fördern sich. So eignen sich zum Beispiel Basilikum und Tomaten gut für eine traute Partnerschaft im gemeinsamen Balkonkasten. Dazu rät der Bundesverband Verbraucher Initiative in Berlin.

Salat kommt gut mit dem Kerbel aus, Erdbeeren mit Zwiebeln. Die Pflanzen fördern die Gesundheit ihres Nachbarn, indem sie Schädlinge wie Schnecken und Pilze abwehren.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4926939?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201058%2F
Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Sommer-Filmnächte: Münsters Open-Air-Kinoprogramm 2019
Nachrichten-Ticker