Acht Liter pro Minute
Duschkopf mit zu hohem Verbrauch ersetzen

Ein kräftiger Wasserstrahl macht das Duschen zwar angenehmer, doch ist dies kein Grund, übermäßig viel Wasser zu verbrauchen. Auch sparsame Duschköpfe bieten meist genügend Komfort. Der Austausch kann sich lohnen.

Mittwoch, 14.06.2017, 04:56 Uhr

Um die Durchflussmenge zu berechnen, legen Verbraucher den Duschkopf für 30 Sekunden in einen Eimer und messen die Wassermenge. Foto: Oliver Berg

Berlin (dpa/tmn) - Manche Duschköpfe verbrauchen 16 Liter Wasser pro Minute und mehr. Der Bund der Energieverbraucher empfiehlt bei einem Verbrauch über 8 Liter pro Minute einen Austausch der Brause.

Sparsame Modelle mit Luftsprudlern teilen den Wasserfluss in feine Strahlen auf und reichern diese mit Luft an. Die Durchflussmenge lässt sich so berechnen: Die Brause wird in einen Wassereimer mit einem Volumen von zehn Litern gelegt. Der Hahn wird voll aufgedreht - für genau 30 Sekunden. Nun wird die Wassermenge im Eimer gemessen, die Zahl mal zwei ergibt die Menge pro Minute, heißt es in der Zeitschrift «Energiedepesche» des Bundes (Ausgabe Juni 2017).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4926981?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201059%2F
Entwicklung spitzt sich zu: Steht UKM-Chef Nitsch vor dem Aus?
Weithin sichtbar: Die Türme des münsterischen Universitätsklinikums, deren Außenhaut in den zurückliegenden Jahren komplett saniert wurde. Im Innern gibt es Streit – über den Führungsstil des Ärztlichen Direktors und die mangelnde Finanzausstattung durch das Land.
Nachrichten-Ticker