Wohnen
5 Wohntrends in 2020

Mit dem Jahr 2020 ist ein neues Jahrzehnt eingezogen, mit komplett anderen Wohntrends. Nun ist die Zeit für einen Tapetenwechsel im eigenen Zuhause gekommen, der frischen Wind in die Räumlichkeiten bringt. Die Trends sind farbenfroh und natürlich, im Gegensatz zu den minimalistischen und farbneutralen Designvorlagen der letzten Jahre. Dank der facettenreichen Einrichtung wirken die eigenen vier Wände lebendiger und gemütlicher. Innovative Möblierung ist angesagt, die zum Stil der Bewohner passt und deren Geschmack in allen Bereichen widerspiegelt.

Montag, 10.02.2020, 09:13 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 09:27 Uhr
Foto: Photo by Christian Mackie on Unsplash

1. Die Küche als Ort zum Wohlfühlen einrichten

In der Vergangenheit waren Küchen praktisch eingerichtete Räume, die einzig dem Zweck der Lebensmittelzubereitung dienten. Mittlerweile setzen sich offene Küchen immer mehr durch, die im Verbund mit dem Wohnzimmer stehen und deshalb in das gesamte Designkonzept integriert werden. Statt langweiliger Küchenzeile in neutralen Weiß- und Grautönen, erstrahlt das Mobiliar im Jahr 2020 in ausdrucksstarken Farbtönen. Ein schönes Beispiel für diesen Trend ist die burgundrote Küchenzeile von  Porta . Durch farbige Fliesen und gemusterte Arbeitsplatten entstehen weitere Variationsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist Holz ein weit verbreitetes Stilmittel, damit die individuelle Küche noch wohnlicher wirkt.

2. Rundes Design löst eckige Kanten ab

In den letzten Jahrzehnten war die Einrichtung von markanten Ecken und deutlich sichtbaren Kanten geprägt. Inzwischen setzen sich wieder runde und organische Formen durch, die mehr der Natur entsprechen. Durch runde Möbel und Accessoires können Bewohner einen weichen Kontrast zu den eckigen Proportionen der Räume setzen. Nicht nur runde, auch ovale und fließende Konzepte bieten sich für Sessel, Sofas, Lampen und Tischen an. Dadurch kommen Gemütlichkeit und Ruhe in das Haus und in die Wohnung.

3. Kombination von unterschiedlichen Wohnstilen

Experimentierfreudige Mieter und wagemutige Immobilieneigentümer setzen aktuell auf die Kombination von unterschiedlichen Wohnstilen. Statt dem bisher üblichen puren Design in einer durchgehenden Linie, darf sich moderne Ästhetik mit romantischen Designaspekten paaren. Sehr eindrucksvoll wirken auch nordische Einflüsse in Verbindung mit japanischen Einrichtungsgegenständen. Außergewöhnlich präsentiert sich ebenfalls der Mix zwischen neuen Möbeln und antiken Wohnaccessoires. Erlaubt ist, was gefällt und einen stimmigen Gesamteindruck hinterlässt. Deshalb sind bei diesem Wohntrend viel Phantasie und stetes Ausprobieren gefragt.

4. Auf natürliche und hochwertige Materialien setzen

Natürliche Materialien liegen aktuell im Trend, unter anderem Bambus, Holz und Stein. Dazu passen handgewebte Teppiche, seidene Vorhänge und gemütliche Polstermöbel aus Samt, in leicht schimmernden Blau- und Grüntönen. Dazu harmonieren goldene Dekorationselemente, die einen glamourösen Eindruck hinterlassen. Mittels einer Kombination aus Zimmerpflanzen und Tapeten mit floralen Designs, kann sich jeder ein weiteres Stück Natur ins private Domizil holen.

5. Das eigene Zuhause mit leuchtenden Farben verschönern

Statt Grau, Schwarz und Weiß dürfen wieder  Farben  in die Wohnräume einziehen. Angesagt sind strahlende Pastellfarben, die einen fröhlichen und einladenden Eindruck erzeugen. Dazu gehören sanftes Mintgrün, warmes Altrosa und mattes Gelb, sowohl bei den Möbeln als auch bei der Gestaltung der Wände und der weiteren Einrichtung. Die Trendfarbe des Jahres 2020 ist ein klassisches Blau, welches ebenfalls in diversen Abstufungen punktet. Sehr apart wirken ebenfalls Aquamarin, Graublau und dunkles Meerblau, welche an die Weiten der Ozeane erinnern. Wem das alles etwas zu bunt wird, der kann ein edles Grau oder Beige als Basis nehmen und nur gelegentliche Farbtupfer dazu fügen.

Nachrichten-Ticker