Unabhängigkeit
Julia Koschitz: Geld ist Freiheit

Nur mit der nötigen finanziellen Absicherung könne sie beruflich und privat unabhängig sein, betont Schauspielerin Julia Koschitz.

Mittwoch, 07.06.2017, 10:10 Uhr

Geld gibt Julia Koschitz eine größere künstlerische Freiheit. Foto: Georg Wendt

Berlin (dpa) - Schauspielerin Julia Koschitz (42, «Das Sacher») empfindet Geld als «Luxus von Freiheit». Es bedeute für sie, «meine beruflichen Entscheidungen rein inhaltlich zu treffen, natürlich auch die privaten und von niemandem abhängig zu sein», sagte Koschitz in einem «Tagesspiegel»-Interview.

«Ich glaube, ich habe keine besonders kostspieligen Ansprüche, aber ich brauche eine gewisse finanzielle Absicherung, um mir keine Sorgen um das alltägliche Leben machen zu müssen.»

Der ZDF-Krimi «Am Ruder» mit Koschitz soll am Mittwochabend ausgestrahlt werden. Sie spielt dort eine Bankräuberin, die während eines Überfalls ihrer Geisel näherkommt. An ihrer Rolle gefalle ihr, dass sie «sehr widersprüchlich und unberechenbar» sei.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4909925?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947963%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker