Privatsphäre respektieren
Jessica Chastain beschwert sich über Hubschrauber

Es soll der romantischste Tag im Leben sein, doch bei der Schauspielerin haben Fotografen die Hochzeitsfeier gestört. Sie bittet ihre Fans, die Bilder nicht zu teilen.

Mittwoch, 14.06.2017, 09:26 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 14.06.2017, 09:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 14.06.2017, 09:26 Uhr
Jessica Chastain ist Fotografen auf dem roten Teppich gewöhnt. Aber auf ihrer Hochzeit haben sie nichts zu suchen, findet sie. Foto: Arthur Mola

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Jessica Chastain (40, «Der Marsianer») hat sich über Paparazzi beschwert, die Bilder ihrer Hochzeit verbreiten. «Hubschrauber haben eine Flugverbotszone missachtet und die Fotos während der Zeremonie aufgenommen», schrieb Chastain am Dienstag auf Twitter. 

«Jedes Mal, wenn ich sie sehe, erinnert mich das an die Gefühllosigkeit dieses Moments.» Sie bittet ihre Fans deshalb, die Aufnahmen nicht weiterzuverbreiten. «Ich werde künftig Fotos zeigen. Aber ich ziehe es vor, Bilder zu teilen, die die Liebe feiern, nicht den Eingriff in meine Privatsphäre.» 

Die kalifornische Schauspielerin, die für ihre Rollen in «Zero Dark Thirty» und «The Help» für einen Oscar nominiert wurde, heiratete am Wochenende in Italien den Modemanager Gian Luca Passi de Preposulo (34). Die beiden sind seit 2012 ein Paar.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4927185?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947963%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker