Generationen-Problem
Klaas Heufer-Umlauf verzichtet privat gerne auf Ironie

Ironie? Alles schön und gut. Aber es geht auch gut ohne, meint Klaas Heufer-Umlauf. Und der Moderator findet das ziemlich erfrischend.

Dienstag, 08.10.2019, 12:40 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 12:42 Uhr
Klaas Heufer-Umlauf: «Privat probiere ich, unironisch zu sein.». Foto: Jörg Carstensen

Berlin (dpa) - Klaas Heufer-Umlauf will in seinem Alltag nicht zu viel Ironie zulassen. «Privat probiere ich, unironisch zu sein», sagte der Moderator und Sänger in einem Interview mit dem «Playboy»-Magazin.

Nie habe die Ironie eine so große Konjunktur gehabt. «Das ist ja ein Problem unserer Generation», sagte der 36-Jährige. Es sei sehr erfrischend, wenn man damit einfach mal aufhöre. «Das ist ganz heilsam.»

Heufer-Umlauf gab auch zu bedenken, dass man bei der Anwendung von Ironie immer aufpassen müsse. «Weil diese kleine Brücke Richtung Zynismus manchmal gar nicht so weit entfernt ist - und das ist dann der Humor der Glücklosen.»

Nachrichten-Ticker