Posting auf Plattform
Facebook-Geschäftsführerin Sandberg gibt Verlobung bekannt

Sie gilt als eine der reichsten und mächtigsten Frauen weltweit. Doch privat erlebte Sheryl Sandberg vor fünf Jahren einen schweren Schicksalsschlag. Nun kündigt die Geschäftsführerin von Facebook in dem sozialen Netzwerk ein freudiges Ereignis an.

Dienstag, 04.02.2020, 11:31 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 11:34 Uhr
Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg heiratet wieder. Foto: Lino Mirgeler

Los Angeles (dpa) - Fünf Jahre nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes will Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg (50) wieder heiraten. «Verlobt!!!», schrieb die Managerin am Montag in einem Beitrag auf der Plattform. «Tom Bernthal, Du bist alles für mich. Mehr könnte ich Dich nicht lieben.»

Bernthal antwortete sogleich in einem Kommentar unter der Nachricht seiner Verlobten: «Ich liebe Dich so sehr. Ich könnte nicht begeisterter sein, dass wir den Rest unseres Lebens miteinander verbringen.»

Bernthal (46) ist der Gründer und Geschäftsführer von Kelton Global, einer Marketing-Beratungsfirma. Davor war er unter anderem als Fernsehproduzent tätig. Zuvor hatte bereits die Promi-Zeitung «People» von einer Verlobung am Wochenende berichtet.

Sandberg gilt als eine der reichsten Frauen weltweit. In Ihrem Privatleben musste sie aber einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, als ihr Ehemann Dave Goldberg während eines Familienurlaubs im Mai 2015 an einer Herzrhythmusstörung starb. Nach dem plötzlichen Tod Goldbergs hatte die Unternehmerin öffentlich viel über ihre Trauer gesprochen und ein Buch geschrieben, das zum Bestseller wurde: «Option B: Wie wir durch Resilienz Schicksalsschläge überwinden und Freude am Leben finden».

Bis zum Dienstagmorgen klickten 28.000 Facebook-Nutzer den «Gefällt-Mir»-Button oder das rote Herzchen unter Sandbergs Verlobungs-Nachricht. Rund 2500 Mal wurden die Neuigkeiten dort im selben Zeitraum kommentiert.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hatte dem Paar bereits am Montag in dem sozialen Netzwerk gratuliert. «Ihr seid wunderbar für einander, und ich bin so glücklich für euch beide», schrieb er dort. Zuckerberg und Sandberg arbeiten schon seit zwölf Jahren zusammen.

Der damalige Jungunternehmer hatte die langjährige Google-Managerin im Frühjahr 2008 eingestellt, um ein Geschäftsmodell aufzubauen und das Unternehmen in die Zukunft zu steuern. Als Sandberg kam, hatte Facebook rund 66 Millionen Mitglieder. Zuletzt zählte das soziale Netzwerk 2,5 Milliarden aktive Nutzer. Die Unternehmerin legte eine steile Karriere hin.

Sandberg wuchs in Miami als Tochter einer Englischlehrerin und eines Augenarztes auf. Als Studentin der Elite-Uni Harvard machte sie Anfang der 90er Jahre den damaligen Wirtschaftsprofessor Lawrence Summers auf sich aufmerksam. Er nahm sie nach ihrem Abschluss zur Weltbank mit. Als Summers unter Präsident Bill Clinton 1999 zum US-Finanzminister berufen wurde, wurde die knapp 30 Jahre alte Sandberg dessen Stabschefin. Nachdem die Demokraten die Präsidentenwahl im Jahr 2000 an die Republikaner verloren hatten, ging Sandberg 2001 zu Google und später zu Facebook.

Nachrichten-Ticker