Mehr als 1300 Tote
Mehr als 91.000 Corona-Nachweise in Deutschland

Keine Entwarnug: Innerhalb von 24 Stunden ist die Zahl der registrierten Corona-Infektionen in Deutschland um rund 6000 Fälle gestiegen. Und auch die Zahl der Todesopfer hat sich erneut erhöht.

Samstag, 04.04.2020, 20:26 Uhr aktualisiert: 04.04.2020, 20:28 Uhr
Pflegerinnen im Bundeswehrkrankenhaus in Ulm. Foto: Felix Kästle

Berlin (dpa) - In Deutschland sind bis Samstagabend mehr als 91.100 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 20.15 Uhr: mehr als 85.100 Infektionen). Das geht aus einer dpa-Auswertung hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.

Mindestens 1316 mit Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 20.15 Uhr: 1150). Mehrere Deutsche starben im Ausland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Besonders hohe Zahlen haben Bayern mit mehr als 23.000 nachgewiesenen Fällen und mindestens 370 Toten sowie Nordrhein-Westfalen mit mehr als 19.400 Fällen und mindestens 250 Toten. Gerechnet auf 100.000 Einwohner, verzeichnet Bayern mit einem Wert von 176,3 die meisten Infektionen. Im Bundesschnitt waren es 109,4.

Wie für andere Länder rechnen Experten auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.

Nachrichten-Ticker