Hauptstadt-Feeling
Friedrich Liechtenstein und sein Verhältnis zu Berlin

Friedrich Liechtenstein hat Berlin viel zu verdanken. Er liebt diese Stadt. Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Samstag, 10.10.2020, 14:52 Uhr aktualisiert: 10.10.2020, 14:54 Uhr
Berlin ist die Stadt, die Friedrich Liechtenstein am meisten liebt. Foto: Gerald Matzka

Berlin (dpa) - Der Unterhaltungskünstler Friedrich Liechtenstein («Supergeil») scheint ein zwiespältiges Verhältnis zu Berlin zu haben.

Einerseits sei ihm rätselhaft, woher das Selbstbewusstsein der Stadt komme, sagte der 1956 geborene Liechtenstein der «Berliner Zeitung». Als Negativ-Beispiele nannte etwa den Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER sowie unpünktliche Busse und Bahnen. Toleranz werde hier außerdem mit Ignoranz verwechselt. Das gebe «natürlich ein großes Gefühl von Freiheit».

Andererseits könne er umgekehrt genauso viel Positives sagen: «Berlin ist wirklich die Stadt in Deutschland, die ich am meisten liebe. Ich habe Berlin so unglaublich viel zu verdanken.»

© dpa-infocom, dpa:201010-99-896827/3

Nachrichten-Ticker