Börse in Frankfrut
Dax vor Ostern erneut über 12.200 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem langen Osterwochenende haben die Optimisten am deutschen Aktienmarkt erneut die Oberhand gehabt. Der Dax stieg am Donnerstag um 0,57 Prozent auf 12.222,39 Punkte. Seit sieben Börsentagen kennt der Leitindex nur eine Richtung: aufwärts.

Donnerstag, 18.04.2019, 19:44 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 19:46 Uhr
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

«Die Risikobereitschaft der Anleger steigt», sagte Chris-Oliver Schickentanz, Chefstratege der Commerzbank. Auf Wochensicht summiert sich der Dax-Gewinn auf knapp zwei Prozent und im April bislang auf sechs Prozent.

Allerdings könnten die Gewinne am Donnerstag vor allem «technischer» Art gewesen sein, sagten Händler. Denn am Mittag liefen an der Termin- und Optionsbörse Eurex Wetten auf den Dax und den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 aus. Zu diesem Zeitpunkt stieg der Dax auf das Tageshoch und konnte die Aufschläge anschließend halten. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel legte um 0,23 Prozent auf 25.855,72 Zähler zu.

Gute Nachrichten gab es erneut von der Konjunktur: In den USA überboten die für die dortige Wirtschaft wichtigen Einzelhandelsumsätze im März die Erwartungen. Dazu passte ein starker Arbeitsmarkt: Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel überraschend auf einen neuen Tiefstand seit fast 50 Jahren.

Spekulationen über Sparvorhaben bei Daimler trieben die Aktien des Autobauers mit plus 2,1 Prozent an die Dax-Spitze und auf den höchsten Stand seit August 2018. Das «Manager Magazin» berichtete, der künftige Konzernchef Ola Källenius wolle sein Amt mit einem Sparprogramm antreten.

Für die Aktien der Deutschen Post ging es um 1,3 Prozent nach oben. Die der Post von der Bundesnetzagentur genehmigten Portoerhöhungen liegen deutlich über den Markterwartungen. Ab Juli wird unter anderem das Briefporto teurer.

Aktien von Wirecard gaben um zwei Prozent nach und waren Dax-Schlusslicht. In Kürze endet das im Februar von der Finanzaufsicht Bafin verhängte Leerverkaufsverbot für Aktien des Zahlungsabwicklers. Sollte es nicht verlängert werden, können Spekulanten in der kommenden Woche wieder auf fallende Kurse wetten. Berichte der «Financial Times» über bilanzielle Unregelmäßigkeiten hatten den Wirecard-Kurs im Frühjahr wiederholt einbrechen lassen.

Beim Lichtspezialisten Osram wackelt laut dem «Manager Magazin» die Übernahme durch die Investoren Bain Capital und Carlyle Group. Das schickte den Osram-Kurs um 5,5 Prozent auf Talfahrt und an das Ende des MDax.

Der EuroStoxx 50 stieg am Donnerstag um 0,62 Prozent auf 3499,23 Zähler. Der Pariser Cac 40 rückte etwas weniger stark vor, während der Londoner FTSE 100 leicht nachgab. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial zeigte sich zum europäischen Handelsende etwas fester auf dem höchsten Stand seit Anfang Oktober 2018.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,00 Prozent auf minus 0,03 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,17 Prozent auf 142,62 Punkte. Der Bund-Future rückte am Abend um 0,49 Prozent auf 165,16 Punkte vor.

Der Euro sackte nach den schwachen Konjunkturdaten aus dem Euroraum auf zuletzt 1,1239 US-Dollar ab. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1250 (Mittwoch: 1,1301) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8889 (0,8849) Euro gekostet.

Sein Land verkauft
Heinz Christian Strache gab sich stets volksnah. Das Video wirkt umso entlarvender.
Nachrichten-Ticker