Erstmals seit 2018
Bitcoin steigt auf mehr als 14.000 US-Dollar

Gute Nachrichten für alle Anleger: Die Digitalwährung Bitcoin nimmt wieder Fahrt auf.

Samstag, 31.10.2020, 14:10 Uhr aktualisiert: 31.10.2020, 16:34 Uhr
Die Digitalwährung Bitcoin steigt wieder im Kurs. Foto: Jens Kalaene

Frankfurt/Main (dpa) - Die Digitalwährung Bitcoin setzt ihren Höhenflug fort. Erstmals seit Anfang 2018 überwand die älteste und bekannteste Digitalwährung die Marke von 14.000 US-Dollar (12.000 Euro). Zuletzt kam der Kurs auf der Kryptowährungsbörse Bitstamp dann ein wenig zurück auf 13.911 Dollar.

Frischen Schwung erhielten Kryptowährungen zuletzt von der Ankündigung des Zahlungsdienstleisters Paypal, seinen Kunden ihre Verwendung zu ermöglichen. Die Nachricht folgt auf andere positiv aufgenommene Neuigkeiten wie die Einrichtung eines Bitcoin-Fonds durch die große Investmentgesellschaft Fidelity im Sommer. Allein im Oktober hat der Bitcoin rund 30 Prozent gewonnen.

Noch im März war der stark schwankende Bitcoin-Kurs im Sog der Corona-Krise unter die Marke von 4000 Dollar gefallen.

© dpa-infocom, dpa:201031-99-155925/2

Nachrichten-Ticker